Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Erstes Kälbchen des Jahres bei bedrohten Vietnam-Sikahirschen.

Die Vietnam-Sikahirsche im Tierpark Nordhorn sind echte Besucherlieblinge. Sie zählen zu den wenigen Hirscharten, die ihr geflecktes „Jugendfell“ ein Leben lang behalten. Dies dient der Tarnung, weil es die Körperkonturen im Licht- und Schattenspiel des Waldes auflöst.



Die Beliebtheit der Sikahirsche lässt sich nicht nur auf ihr Aussehen zurückführen, sondern auch darauf, dass sie die Nähe zum Menschen nicht scheuen und sich gerne mit dem Streichelzoofutter füttern und sogar streicheln lassen. Am Samstag, 2. März 2024 war es mal wieder soweit - die Sikahirsche haben für den ersten Nachwuchs des Jahres in ihrem großen, begehbaren Freigehege gesorgt.



Ein Grund sich zur Freude ist nicht nur, dass es jetzt wieder ein niedliches Jungtier mehr im Tierpark zu bestaunen gibt – das kleine Kalb trägt mit seiner Geburt zur immens wichtigen Arterhaltung der Vietnam-Sikahirsche bei. Die Unterart des Vietnam-Sikahirsches ist laut der Roten Liste des IUCN in freier Wildbahn bereits ausgestorben.



Der Vietnam-Sikahirsch wurde durch illegale Jagd und Lebensraumzerstörung in seinem angestammten Lebensraum ausgerottet. Man findet ihn nur noch hinter den Gattern von drei vietnamesischen Nationalparks, einer Hand voll Hirschfarmen und ein paar Zoos in Europa und Nordamerika. Aufgrund dessen wurde diese Art in das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) aufgenommen und das Fortbestehen der Art wird international koordiniert.



Der Tierpark Nordhorn ist täglich von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr für seine Besucher geöffnet.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook