Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Nachwuchs bei den gefährdeten Zwergseidenäffchen im Tiergarten Kleve.

Seit Anfang 2023 leben die beiden Zwergseidenäffchen Luk und Anouk im Tiergarten Kleve. Das Primatenpaar hat im vergangenen Jahr die neugebaute Krallenaffenanlage, die an eine alte Fischerhütte am Amazonas angelehnt ist, bezogen. Schnell mauserten sich die kleinsten echten Affen der Welt zu Tierpfleger- und Besucherlieblingen heran und sind von nun an nicht mehr nur zu zweit zu bestaunen.



„Wir sind überglücklich über unsere erste erfolgreiche Zwergseidenäffchennachzucht, die am 27. Januar 2024 zur Welt gekommen ist“, so Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Um unserer jungen Zwergseidenäffchenfamilie die nötige Ruhe zu geben, haben wir die ersten drei Wochen den Besucherbereich rund um die neue Krallenaffenanlage großzügig abgesperrt. Das Jungtier entwickelt sich bislang sehr gut, sodass wir nun die große Sperrung aufgehoben haben und nur noch den Bereich vor der Glasscheibe aktuell für Besucher beschränken. Und mit etwas Glück kann man unseren jüngsten Affenzuwachs nun auch beim Tiergartenbesuch sehen.“



Zwergseidenäffchen sind die kleinste echte Affenart mit einer Größe von 15 Zentimetern und einem Gewicht von knapp über 100 Gramm. Ihre Nahrung umfasst Pflanzensäfte, Kleintiere, Insekten und Früchte. Tief im naturbelassensten Teil des Amazonasbeckens, in den unteren Etagen von Baumkronen, haben Zwergseidenäffchen ihr Habitat. Diese tagaktive Affenart lebt in Gruppen von zwei bis neun Tieren zusammen. Nach einer gewissen Zeit erlernen die Jungtiere die komplexe Kommunikationsweise der Gruppe. Aufgrund der zunehmenden Lebensraumzerstörung gehören Zwergseidenäffchen derzeit zu den gefährdeten Tierarten.



„Bei Zwergseidenäffchen hilft die ganze Gruppe bei der Aufzucht der Jungtiere“, so Tiergartenleiter Polotzek. „Während sich nur das ranghöchste Weibchen fortpflanzt, tragen die älteren Jungtiere und insbesondere der Vater die Jungtiere auf dem Rücken und bringen sie meist nur zum Säugen zur Mutter. Und so kann man es auch bei unserer jungen Affenfamilie beobachten, dass meist Vater Luk den Nachwuchs trägt.“



Wer den Zwergseidenäffchennachwuchs besuchen möchte, kann das täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Tiergarten Kleve tun. Außerdem können sich die Gäste auf ein Alpakajungtier sowie zahlreiche Lämmer freuen. Abseits des normalen Tiergartenbesuchs erstrahlt der Tiergarten Kleve im Rahmen der China Lights Veranstaltung noch bis Samstag, 30. März 2024 täglich von 18:00 bis 21:00 Uhr im neuen Glanz und wird von zahlreichen chinesischen Laternen mit tausenden LEDs beleuchtet.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook