Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/tierischesmagazin

Der Zoo Leipzig steht im Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

(tm) Der Zoo Leipzig steht als erster deutscher Zoo im Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Unternehmen. Eine unabhängige Fachjury hatte zunächst in 100 Branchen zehn Vorreiter nominiert, aus denen nun die Finalisten – die Top 3 – bestimmt wurden. Der Zoo Leipzig steht im Bereich „Kulturwirtschaft“ zusammen mit dem Orchester des Wandels e.V. und dem Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe im Finale.



„Wir sind schon jetzt unglaublich stolz, dass wir mit unserem nachhaltigen Umweltmanagementsystem und unserem regionalen und globalen Einsatz für den Natur und Artenschutz wahrgenommen werden und es bis ins Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises geschafft haben. Das ist eine unglaubliche Anerkennung unserer Arbeit“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.



Ziel des Preises, der von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, der Deutschen Industrie- und Handelskammer, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Institutionen sowie weiteren Partnern verliehen wird, ist es, Unternehmen verschiedenster Branchen zu würdigen, die nachhaltig agieren und sich für positive Veränderungen in verschiedenen Transformationsfeldern wie Ressourcen, Klima oder Natur einsetzen. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis beschreibt das Spannungsfeld, in dem sich Kulturbetriebe bewegen wie folgt:



Die Herausforderung treffen genau auf das Selbstverständnis des Zoo Leipzig, der seit 2014 ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem hat, um seine Umweltauswirkungen zu kennen und zu reduzieren. Als größte außerschulische Bildungseinrichtung wirken Zoos zudem als Multiplikatoren in die Öffentlichkeit, bieten neben dem Erholungswert auch ein hohes Maß an Wissensvermittlung – und engagieren sich regional und global für den Natur- und Artenschutz. So ist der Zoo Leipzig Träger von Schutzprojekten in Vietnam, unterstützt Aufforstungsprogramme in Borneo und Sachsen und engagiert sich u.a. für den Erhalt des heimischen Feldhamsters.



Die Zoogäste werden wo immer möglich informiert und einbezogen, nicht zuletzt durch den freiwilligen Artenschutz-Euro beim Ticketkauf.



Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/tierischesmagazin

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook