Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Kunden bewiesen auch im Jahr 2023 großes Herz und spendeten gemeinsam mit der Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert“ an Tiere in Not.

Mit der Initiative „tierisch engagiert“ bündelt die Fressnapf-Gruppe europaweit das Engagement von Mitarbeitenden, Kundschaft und Unternehmen für den Tierschutz sowie tiertherapeutische Projekte. Das vergangene Jahr hat das Engagement vor eine beachtliche Herausforderung gestellt: Die Spendenbereitschaft vieler Tierliebhabern ist oftmals mit den eigenen finanziellen Sorgen aufgrund der steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten sowie der hohen Inflation kollidiert. Dennoch kann die Initiative „tierisch engagiert“ ein starkes Fazit ziehen:



Europaweit sind mehr als 1,6 Millionen Euro zusammengekommen. Außerdem wurden über 2.750 Spendenpaletten an insgesamt knapp 2.000 Tierschutzvereine in ganz Europa verteilt. „Wir sind tief beeindruckt, dass die Menschen auch in Krisenzeiten nicht vergessen, wie wertvoll und wichtig unsere Haustiere und die Menschen sind, die sich aufopferungsvoll um sie kümmern. Wir werden nicht müde, darauf hinzuweisen und das tolle Engagement unserer Kundschaft und Mitarbeitenden zu bündeln“, sagt Fressnapf-Gründer und -Inhaber Torsten Toeller.



Im Rahmen der jährlichen Spendenaktion wurde im vergangenen Jahr ein Spendenanhänger für vielseitigen Einsatz in den Farben Silber und Roségold verkauft. Im Kaufpreis von 2,50 Euro ist jeweils ein Spendenanteil von 1,70 Euro enthalten. Insgesamt wurden in zehn Ländern über 645.000 dieser Spendenartikel verkauft und so ein Gesamt-Spendenergebnis von knapp 1,1 Mio. Euro eingespielt.



Allein in Deutschland lag der Erlös bei rund 650.000 Euro und verteilt sich hierzulande auf drei Spendenempfänger: den Deutschen Tierschutzbund mit über 318.000 Euro, mehr als 200 lokale Tierschutzeinrichtungen mit insgesamt knapp 225.000 Euro und den Assistenzhundeverein VITA e.V. Assistenzhunde mit 95.000 Euro. In allen anderen Ländern fließen die Spendenerlöse ebenfalls an Tierschutz- sowie tiertherapeutische Einrichtungen.



Unter dem Kampagnen-Motto „Gutes tun kann so einfach sein“ wurde deutschland- und europaweit sowie zum ersten Mal auch Online eine Wunschbaumaktion gespielt. Wurden 2022 noch mehr als 233.000 Wünsche für Tierschutz- und tiertherapeutische Projekte und Tafeln erfüllt, so waren es im vergangenen Jahr mehr als 322.000. „Wir sind überwältigt von den Ergebnis“, freut sich Theresa Spenrath von der Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert. „Vielen Dank an alle Kundinnen und Kunden, die sich an dieser tollen Aktion beteiligt und so vielen Tieren ein magisches Weihnachten beschert haben.“



Die Wunschzettel mit Wünschen wie beispielsweise Spezialfutter, Leine, Liegeplatz oder Spielzeug wurden stellvertretend für Hund, Katze und Co. von den Mitarbeitenden der Organisationen ausgefüllt. Die „tierisch engagiert“-Botschafterin Jana Ina Zarrella war auch 2023 das Gesicht der Spendenaktion und zeigte mit vollem Einsatz: Gutes tun kann so einfach sein.
„tierisch engagiert“ 2023: Der Goldene Fressnapf kürt den Einsatz für Tiere in Not



Der Goldene Fressnapf ist ein Preis für die Menschen, die sich in besonderer Weise für das Tierwohl einsetzen. Vor knapp drei Jahren wurde der Gnadenhof Anna in Rheinbach ausgezeichnet, der im Rahmen der Flutkatastrophe im Ahrtal fast vollständig zerstört wurde. Jana Ina und Giovanni Zarrella übergaben im Namen von „tierisch engagiert“ den Goldenen Fressnapf 2021 gemeinsam mit einer Initialspende in Höhe von 30.000 Euro an die Vereinsvorsitzende Heike Schneider.



Im letzten Jahr kehrten Jana Ina und das Team der Fressnapf-Initiative auf den inzwischen komplett renovierten Hof zurück, um die diesjährigen Preisträger auszuzeichnen. „Es war unglaublich zu sehen, wie der Hof nach dem Umbau aussieht“, erzählte Jana Ina Zarrella im vergangenen Sommer. Über den in der Hauptkategorie „Tierschutzheldin 2023“ mit 10.000 Euro dotierten Preis durfte sich in diesem Jahr Sabine John von pro vobis – Verein für Senioren und Tiere in Not e.V. freuen.



Auch die mehr als 2.100 Fressnapf- und Maxi Zoo-Märkte in den Ländern unterstützten in vielfältiger Weise Tierschutz- sowie tiertherapeutische Projekte. Dabei werden durch das gemeinsame Engagement von Kundschaft und Marktteams zum Beispiel ausgewählte lokale Tierschutzorganisationen, Tiertafeln oder Gnadenhöfe unterstützt.



Die Initiative „tierisch engagiert“ vereint das soziale und gesellschaftliche Engagement des Unternehmens und der Kundschaft. Gemeinnützige und geprüfte Projekte werden über eine digitale Plattform und die Märkte vor Ort mit Geld- und Sachspenden unterstützt. Jahr für Jahr fließen Waren und Geldbeträge in Millionenhöhe. Allein im letzten Jahr konnten durch die Kundenspendenaktion 1,1 Millionen Euro für Tierschutz- und Assistenzhundeprojekte bereitgestellt werden. Darüber hinaus hat Fressnapf im Rahmen der Initiative im vergangenen Jahr europaweit mit über 2.750 Spendenpaletten und mehr als 1,6 Millionen Euro knapp 2.000 Tierschutzvereine unterstützt.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook