Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook



Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/tierischesmagazin  
 
Die Steppenlemminge im Naturschutz Tierpark Görlitz-Zgorzelec sind umgezogen.

(tm) Bislang haben die charmanten Nager in einer Vitrine zwischen Echsen und Molchen eher ein Schattendasein gelebt. Das hat sich nun schlagartig geändert. Die 20-köpfige Großfamilie ist innerhalb des Tierparks umgezogen.



Im tibetischen Bauernhaus sind sie nun „Alleinunterhalter“. „Eine Rolle, die sie hervorragend ausfüllen,“ schmunzelt Kuratorin Catrin Hammer. „Ohne Konkurrenz liegt der Besucherfokus nun ganz bei dem Treiben der Kleinnager: da werden Gänge gegraben, Nester gebaut, gefuttert und gespielt. Absolutes Highlight für Besucher und Tiere gleichermaßen ist das Laufrad, wo zum Teil zu zweit oder sogar zu dritt gleichzeitig gejoggt wird…“, fügt Hammer hinzu.



Bekannt geworden sind diese sympathischen grauen Nager mit ihrem auffälligen Rückenstreifen durch ihr vermeintlich selbstloses Verhalten: Lemminge, die sich aufgrund von Nahrungsmangel auf Massenwanderungen begeben und sich über Klippen freiwillig in den Tod stürzen. Alles ein Märchen, was sich seit über einem halben Jahrhundert hartnäckig hält.



Was allerdings stimmt ist, dass sich die in West – und Zentralasien beheimateten Wühlmausverwandten bei günstigen Umweltbedingungen enorm vermehren können. Wichtig für die Beutegreifer in diesen Regionen wie beispielsweise die Schnee-Eule.









Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/tierischesmagazin  

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook