Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Nachwuchs bei den stark gefährdeten Vietnamesischen Krokodilschwanzechsen.

Tolle Nachrichten für den Kölner Zoo pünktlich zur „Langen Nacht im Aquarium“ an diesem Samstag: Vor kurzem sind in der Terrarienabteilung Vietnamesische Krokodilschwanzechsen (Shinisaurus crocodilurus vietnamensis) zur Welt gekommen. Es sind insgesamt acht kräftige Jungtiere. Sie wachsen nun in der Erhaltungszuchtanlage hinter den Kulissen auf. Zur „Langen Nacht“ an diesem Samstag sind sie exklusiv zu sehen – zusätzlich zu den älteren Artgenossen, die durchgehend im Besucherbereich des Kölner Aquariums leben.



Der Erhalt der stark bedrohten Vietnamesischen Krokodilschwanzechsen ist Teil der neuen Artenschutzkampagne „Vietnamazing“ des Europäischen Zooverbands (EAZA), einem Zusammenschluss von mehr als 300 europäischen Zoos. Die Tiere sind eine der Flaggschiffarten der „Vietnamazing“-Initiative. Die EAZA intensiviert mit ihr den Artenschutz bei diesen Tieren in Vietnam und fördert vor Ort Maßnahmen im Bereich Natur- und Umweltbildung.



Zusätzlich geht es um die Ausweitung des Erhaltungszuchtnetzwerks und die Unterstützung der vom vietnamesischen Ministerium für Natur und Umwelt geplanten Maßnahmen zu Aufstockungen der natürlichen Populationen bei den Krokodilschwanzechsen. Hierfür sollen auch europäische Nachzuchten rückgeführt werden. Die jüngst im Kölner Zoo geschlüpften Jungtiere spielen dafür eine wichtige Rolle.



In den vergangenen Jahren sind in Köln bereits 39 Vietnamesische Krokodilschwanzechsen zur Welt gekommen. Viele von ihnen wurden an andere Zoos weitergegeben, um das Erhaltungszuchtnetzwerk zu erweitern und für weiteren Nachwuchs zu sorgen. Dies ist enorm wichtig. Denn Populationsschätzungen haben für Vietnam nur noch etwa 150 wildlebende Tiere ergeben, was angesichts der anhaltenden Lebensraumzerstörung viel zu wenig für ein Überleben dieser Art in der Natur ist. Zoos setzen mit ihren koordinierten Erhaltungszucht- und Rückführungsprogrammen genau an dieser Stelle an. Sie unterstützen und gestalten den Artenschutz als tatkräftige Macher und Artenschätzer.



Nachts mit exotischen Tieren im Aquarium: Wer darauf schon immer einmal Lust hatte, ist am Samstag, 18. November 2023, von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr, im Kölner Zoo genau richtig. Denn dann geht das Zoo-Team in die Extraschicht – und lässt die Tore ins Aquarium länger auf. Eines der Highlights: Das Zoo-Team bietet kommentierte Sonderfütterungen an. An verschiedenen Infostationen können Jung und Alt tolle Entdeckungen machen: Was lebt alles in einem Wassertropfen? Wie sieht eine Haihaut unter dem Mikroskop aus? Warum häutet sich eine Schlange? Außerdem können exotische Krabbeltiere buchstäblich hautnah erlebt werden.



Präsentiert werden wieder tropische Meeresbewohner, außergewöhnliche Reptilien und Amphibien sowie faszinierende Krabbeltiere. Dazu gibt es spannende Informationen aus erster Hand und besondere Einblicke in die Artenschutz- und Nachzuchtarbeit. Denn das Kölner Aquarium ist ein wahrer Artenschatz mit zahlreichen hochseltenen Tieren aus aller Welt. Im Fokus stehen in diesem Jahr Artenschutzprojekte in Vietnam, die das Kölner Team um den Aquariumskurator Prof. Dr. Thomas Ziegler seit vielen Jahren intensiv vorantreibt. Die Projekte werden zur „Langen Nacht“ in neuer Ausstellungsoptik präsentiert. Der Nachwuchs bei den Vietnamesischen Krokodilschwanzechsen fügt sich da perfekt ein.



Stimmungsvolle Jazzmusik von Kristina Brodersen und Tobias Weindorf sowie Cocktails, Getränke und Snacks runden den Abend im Aquarium ab.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook