Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook



Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/tierischesmagazin  

Erstes Thüringer Waldeselfohlen in der neuen Eselwelt des Naturschutz Tierparks Görlitz – Zgorzelec geboren.

(tm) Thüringer Waldeselstute Tessina hat es wirklich spannend gemacht. Einige Wochen wartete das Tierpark Team schon gespannt auf die anstehende Geburt. Nun ist es endlich so weit: Pünktlich zu Dienstbeginn blickt das über Nacht geborene Fohlen den Pflegern neugierig entgegen.



„Mutter und Fohlen sind wohlauf“, stellte Tierarzt und Tierparkdirektor Dr. Sven Hammer bei der Erstuntersuchung mit Freude fest. „Der Magen ist gefüllt, das heißt es hat schon getrunken und das Geburtsgewicht von 19,3 Kilogramm liegt im Normbereich,“ ergänzt er.



Der Blick unter den Schwanz zeigt zur Freude des Teams, dass es sich bei dem Neugeborenen um ein Stutfohlen handelt. Dies bedeutet die kleine, auf den Namen Tamira getaufte Eselin, darf zum Ausbau der Thüringer Waldeselzucht im Tierpark verbleiben. Ein kleiner Hengst hätte zur Inzuchtvermeidung den Tierpark im Alter von etwa einem Jahr verlassen müssen.



Eselhaltung wird im Görlitzer Tierpark schon seit vielen Jahrzehnten praktiziert. Die Rasse der bedrohten Thüringer Waldesel hat allerdings erst vor wenigen Monaten mit Eröffnung der neuen Eselanlage Einzug gehalten.



Der ursprünglich aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt stammende Waldesel verkörpert den Typ des Arbeitsesels, der Jahrhunderte in Deutschland eine wichtige Rolle gespielt hat. Mit Zunahme der Technisierung wurde der Esel hier als Arbeitstier überflüssig. Ihr freundliches Wesen macht die Langohren heute aber zu einem beliebten Freizeit- und Therapietier.



An der nun fünfköpfigen Eselgruppe können sich die Besucher jeden Tag von 9:00 Uhr bis 18:00 erfreuen.









Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/tierischesmagazin  

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook