Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Diese Kirche steht nicht nur den Gläubigen offen, auch die Tierwelt und hier speziell Fledermäuse sind gern gesehene Gäste.

Die Kirche St. Blasius in Zuchering wurde heuer saniert. In der Kirche haben jedoch äußerst seltene und vom Aussterben bedrohte Fledermäuse, die Großen Mausohren, ihre Quartiere. Pfarrer Dekan Adolf Rossipal hat sich sehr um den Erhalt und Schutz der Fledermäuse in der Kirche bemüht.



So wurde auch die Sanierung von der ehrenamtlichen Naturschutzwächterin und Fledermausexpertin Kerstin Kellerer ökologisch begleitet. Sie freut sich, dass in der Kirche zusätzlich freiwillige Maßnahmen zur Förderung der Fledermäuse umgesetzt worden sind.



Für diese Aktion wurde die Pfarrei jetzt vom bayerischen Umweltminister ausgezeichnet und Birgit Müller, Leiterin des städtischen Umweltamtes, überreichte im Rahmen des Wiedereinweihungsgottesdienstes in Anwesenheit des Diözesanbischofs Bertram Meier aus Augsburg eine Plakette „Fledermäuse Willkommen“ mit Urkunde vom Staatsministerium.



Das Foto zeigt Umweltamtsleiterin Birgit Müller und Zucherings Pfarrer Dekan Adolf.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook