Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Von Pandawaage bis zum neuen Heunetz für die Trampeltiere- die tierische Wunschliste ist so abwechslungsreich wie die tierischen Bewohner.

Dieser Wunsch ist wohl auf den meisten Wunschlisten nicht gern gesehen: Eine Waage. Anders sieht die Sache im Tiergarten Kleve aus- denn hier haben die Mitarbeitenden Wünsche geäußert, die den tierischen Alltag am Niederrhein bereichern sollen. „Unsere Rote Pandadame Kamala wird im Zuge des Medical Trainings von ihren TierpflegerInnen in regelmäßigen Abständen auch abgetastet und gewogen“, berichtet Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Leider ist die bisherige Waage nicht ganz optimal, da Kamalas langer buschiger Schwanz nicht so gut auf die kleine Waage passt. Daher wünschen wir uns hier eine neue, größere Waage, um Kamalas Gewicht noch besser überwachen zu können.“



Nachdem der Tiergarten Kleve in den vergangenen Jahren immer häufiger zur Weihnachtszeit gefragt wurde, wie man den tierischen Bewohnern eine Freude machen kann, hat der Familienzoo am Niederrhein im vergangenen Jahr erstmals eine eigene Wunschliste hierfür veröffentlicht. „Die Resonanz im vergangenen Jahr war überaus positiv! Daher starten wir nun mit einer neuen Wunschliste und hoffen auf eine ebenso gute Beteiligung wie im letzten Jahr“, so Polotzek.



Auf der Wunschliste befinden sich eine Vielzahl an verschiedenen Equipments für den Zoo in den unterschiedlichsten Preissegmenten- angefangen von einem neuen Halfter für Shetlandpony Little Joe, über einen Kescher zum Einfangen von Polarfuchs, Stinktier und Co. bis hin zu einer Wellnessbürste für Jungbullen Prinz Hummel. „Unser Jungbulle Prinz Hummel liebt es, sich an allen möglichen Stellen im Gehege zu schubbern“, so Polotzek. „Daher darf eine Wellness-Schubberbürste, die ihm noch mehr Komfort ermöglicht, auf der Wunschliste natürlich nicht fehlen. Und so besteht die Wunschliste aus zahlreichen Dingen, die das Leben unserer tierischen Bewohner und unserer Mitarbeitenden bereichern sollen.“



Doch nicht nur die Erfüllung der Wunschliste sorgt für Freude im Tiergarten, wie Tiergartenleiter Martin Polotzek schildert: „Als gemeinnütziger Verein müssen wir rund 90 Prozent unserer Betriebskosten, die inzwischen auf einen jährlichen Millionenbetrag angestiegen sind, selbst decken. Auch neue Anlagen und Attraktionen wie die aktuell im Bau befindliche Präriehundanlage oder das neue Trampeltiergehege müssen größtenteils von uns selbst finanziert werden. Daher freuen wir uns auch sehr über Geldspenden oder den Abschluss einer Patenschaft, die sich auch sehr gut als Weihnachtsgeschenk unter dem Tannenbaum eignet.“



Hier geht’s direkt zur Wunschliste des Tiergartens: http://www.wishsite.de/wishlist/wunschliste_des_tiergarten_kleve








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook